Konzept

Um unserem Ziel einer toleranteren Gesellschaft ein Stück näher zu kommen, haben wir in den zwei Wochen vor der Bundestagswahl rund 1.200 Plakatwände im Großraum Berlin gemietet.

Da die Medien unter einer Legitimationskrise leiden und Algorithmen dafür sorgen, dass wir in Sozialen Medien nur noch lesen, was unsere eigene Meinung bestärkt halten wir Plakate für ein geeignetes Mittel, um alle Bevölkerungsgruppen und -schichten gleichermaßen zu erreichen.

Die Inhalte der Plakate zielen darauf ab Menschen einen Denkanstoß zu geben und sie zu animieren sich eine reflektierte, konstruktive und informierte Meinung bezüglich ihrer Stimme für die Bundestagswahlen zu bilden. “Informationen für Deutschland” möchte Geflüchtete von ihrem Status als wirtschaftlichem Sündenbock befreien, indem es über die positiven Aspekte von Migration und die wirtschaftlichen Missstände des Landes aufklärt.

Die Plakate sind damit gleichzeitig ein Aufruf zur Förderung einer offenen, toleranten und gerechten Gesellschaft.

Druck, Verteilung und Miete der 1200 Plakatflächen kosten ca. 35 000 Euro, die wir bis zum 20. August durch eine Online-Spenden-Kampagne, Großspenden und Fördermittel generieren wollen. Hinter der Kampagne stehen fünf, rein ehrenamtlich arbeitende junge Menschen, die Erfahrungen in Kampagnen und politische Ehrenämtern gesammelt haben und einen Beitrag für ein demokratisches, tolerantes und informiertes Deutschland leisten wollen.